Über uns

Was ist die IHK - Infostelle Bildung?

Die IHK - Infostelle Bildung ist eine Serviceeinrichtung der Industrie- und Handelskammer Chemnitz. Dieser Service informiert neutral und gebührenfrei über die Angebote von Bildungsträgern Südwestsachsens und auch der angrenzenden Regionen. Das betrifft sowohl förderbare als auch nicht geförderte Maßnahmen der beruflichen Bildung in berufsbegleitender Form und in Vollzeit.

Ansprechpartner der IHK - Infostelle Bildung stehen in den Standorten in Chemnitz, Plauen und Zwickau für Anfragen zur Verfügung. Damit können Interessenten in Südwestsachsen an einer Stelle detaillierte Informationen zur beruflichen Weiterbildung sowie Grundinformationen zu Ausbildung und Studium erhalten. 

Wer kann sich worüber informieren?

Der Service "IHK - Infostelle Bildung" wendet sich an Unternehmen, Selbstständige, Arbeitnehmer, Arbeits- und Ausbildungsplatzsuchende. Ziel ist eine umfassende und neutrale Informationstätigkeit über die Angebote der verschiedenen Formen von Anbietern in Südwestsachsen zur beruflichen Bildung in allen Bereichen der Wirtschaft. Das bedeutet, dass der Service sowohl hinsichtlich der Anfragenden (Privatpersonen und alle Unternehmen – nicht nur IHK-Mitglieder) als auch der Anbieter (auch hier nicht nur IHK-Mitglieder, sondern alle und nicht nur Angebote für Industrie, Handel und Dienstleistung, sondern auch beispielsweise für Handwerk und Gesundheitswesen) über den Bereich der Pflichtaufgaben der Industrie- und Handelskammer Chemnitz wesentlich hinausgeht. 

Woher stammen die Informationen?

Sowohl für regional bezogenen Bildungswünsche als auch bei Anfragen, für die keine regionalen Angebote ermittelt werden können, wird – ggf. redundant – in den verfügbaren Informationsquellen recherchiert. Das sind beispielsweise Websites von Anbietern, bundesweite Datenbanken und vorliegende Printmaterialien. Der Interessent erhält – sofern technisch möglich und sachlich sinnvoll – schriftliche Unterlagen (Ausgaben aus einer Website bzw. Datenbank in Dateiform oder als Druck und ggf. vorliegendes Material vom Anbieter), mindestens aber Web-Links zu in Frage kommenden Angeboten. Das geschieht immer unabhängig vom Anbieter und unabhängig von für Prüfungen zuständigen Stellen.

Die IHK - Infostelle Bildung tritt somit als Multiplikator für die Angebote der Anbieter beruflicher Bildung in Südwestsachsen auf. Die Industrie- und Handelskammer Chemnitz fasst dabei ihre Aufgabe zur Wirtschaftsförderung und den Servicegedanken so weit, dass sie nicht nur ihre Mitglieder, sondern alle beteiligten Unternehmen einbezieht, auch wenn sie als Wettbewerber auf dem Bildungsmarkt tätig sind.

Wie wird beraten?

Anfragen an die IHK - Infostelle Bildung können persönlich, telefonisch, per E-Mail oder per Brief gestellt werden. Im Dialog mit dem Bildungsinteressenten werden das Bildungsziel in inhaltlicher und organisatorischer Hinsicht und ggf. die Zugangsvoraussetzungen festgestellt. Anschließend werden dem Wunsch und den Voraussetzungen des Interessenten entsprechende Bildungsangebote gesucht. Wiederum zusammen mit dem Interessenten werden die recherchierten Veranstaltungen beraten und ggf. die geeignetsten ausgewählt oder die Formulierung des Wunsches präzisiert bzw. weitere Ziele bearbeitet.

Die exakte Überprüfung der Zugangsvoraussetzungen für Prüfungen obliegt dabei selbstverständlich nur der jeweiligen zuständigen Stelle, genauso wie ausführliche Beratungen zum Weiterbildungsangebot der Industrie- und Handelskammer Chemnitz den Weiterbildungsberatern und detaillierte Beratungen zu Fragen der Ausbildung in Berufen mit IHK-Prüfung den Beratern Berufliche Bildung obliegen.

Allgemeines zur Website "www.die-bildungsberatung.de"

Der leichteren Lesbarkeit wegen geben wir im Regelfall der männlichen Form meist im Plural (beispielsweise Interessenten statt Interessentinnen) den Vorzug. Mit diesem einfacheren sprachlichen Ausdruck sind selbstverständlich immer Frauen und Männer gemeint.

Sofern sich Angaben auf dieser Website auf landesrechtlich geregelte Schul-, Aus- oder Weiterbildungsabschlüsse beziehen, liegen im Regelfall die sächsischen Rechtsvorschriften zugrunde. Von den regional geregelten Kammerabschlüssen sind im Regelfall nur die für die Region Südwestsachsen relevanten einbezogen.

Für die Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Website enthaltenen Angaben können wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Gewähr übernehmen. 

Diese Website befindet sich derzeitig hinsichtlich des Projektmanagements in der Einführungsphase. Sollten Sie Präzisierungsbedarf in inhaltlicher, sprachlicher oder formeller Hinsicht feststellen, so nehmen wir gerne Ihre Mitteilung entgegen. Das gilt genauso für Anregungen zum strukturellen Aufbau.